Gabriella Pape

Nach ihrer Ausbildung in der renommierten Baumschule Lorenz von Ehren studierte die gebürtige Hamburgerin Gabriella Pape in Großbritannien Biologisch Dynamische Landwirtschaft, Horticulture und Landschaftsarchitektur. Nachdem sie ihre Studien am größten Botanischen Garten der Welt, Kew Gardens in London, mit Auszeichnung abgeschlossen und darüber hinaus ein Diplom für Landschaftsarchitektur der Universität Greenwich erworben hatte, machte sie sich selbständig und gründete im Jahr 1992 zusammen mit der Gartenhistorikerin Dr. Isabelle Van Groeningen das Gartendesignstudio LANDART in England. Die beiden Gartendesignerinnen haben sich durch ihre vielseitigen und umfangreichen Garten- und Parkgestaltungen in Europa, Südamerika und Asien einen Namen gemacht.

Isabelle Van Groeningen

Die gebürtige Belgierin zog im Jahr 1983 nach England, um am größten Botanischen Garten der Welt, Kew Gardens in London, Gartenkultur (Horticulture) zu studieren. Anschließend promovierte sie im Fachgebiet „Landschaftspflege“ an der Universität in York. Als Gartenhistorikerin verfügt Dr. Isabelle Van Groeningen über eine jahrzehntelange, weltweite Erfahrung als Dozentin für Berufs- und Amateurgärtner sowie Gartenplaner und -historiker. Ihr unvergleichliches Wissen über Pflanzen setzt sie seit Jahrzenten in wunderschönen Pflanzplanungen um, die mittlerweile auch ein Markenzeichen der Königlichen Gartenakademie geworden sind.

Cord-Siegfried von Hodenberg

In Dresden studierte Cord-Siegfried v. Hodenberg Landespflege und schrieb seine Diplomarbeit über ein Thema der Gartendenkmalpflege. Seine fundierten Pflanzenkenntnisse erwarb er sich in der vorherigen Baumschullehre in Niedersachsen. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit lag in Dresden, wo er sein eigenes Büro für Garten- und Freiraumplanung führte. Seit 2017 ist er als Landschaftsarchitekt im Designstudio der Königlichen Gartenakademie tätig. Die Umsetzung der Gartenkunst und die Freude an der Planung des individuellen Gartenraumes ist neben Reisen und seiner Familie seine Leidenschaft.

Manuel Wehrle

Herr Wehrle studierte Landschaftsarchitekturin Berlin, mit einem Aufenthaltsjahr an der renommierten Hochschule ENSP Versailles, direkt am Hofe Versailles im ehemaligen Potager du Roi. Sein Masterstudium in Garden Design absolvierte er in London. Er arbeitete in England für Arne Maynard,einen der derzeit gefragtesten englischen Designer mit Projekten in Amerika und Asien. Anschließend arbeitete er bei AmitabhTeotia Design in Indien, wo er unter anderem Gärten in Mumbai, Delhi und Darjeeling entwarf und ausführte. Seine Gartenreise brachte ihn für drei Jahre nach Genf bevor er nun an der Königlichen Gartenakademie mit Leidenschaft und all seinen Erfahrungen im Gepäck Gärten entwirft.

In seiner Freizeit ist Herr Wehrle gerne in der Natur; wandert, segelt, rudert und entdeckt gerne neue Kulturen und Länder.

Barbara Hübotter

Nach ihrer Ausbildung zur Gärtnerin in der Staudengärtnerei von Zeppelin, einem anschließenden Studium der Landschaftsarchitektur, sowie langjähriger Erfahrung in der Gestaltung privater Gärten, ist Barbara Hübotter seit 2014 Gartendesignerin an der Königlichen Gartenakademie. Ihr besonderes Interesse gilt der Gestaltung von Gärten, die im Zusammenspiel zwischen Raum und Pflanze lebendig werden und so plant und berät sie sowohl Gartenbesitzer bei der Neugestaltung Ihrer Gärten, als auch bei der Bepflanzungsplanung. Neben der Leidenschaft für das Gärtnern, gilt Ihre Liebe dem Musizieren am Klavier und am Cello, und natürlich Ihrer Familie mit drei Kindern.

Ellen Richter

Seit Gründung der Königlichen Gartenakadmie ist Ellen Richter als Freiberuflerin und seit 2015 als festes Mitglied des Designstudios tätig. Sie arbeitet in allen Leistungsphasen, größtenteils als Pflanzplanerin. Ihre Ausbildung als Landschaftsgärtnerin absolvierte sie bei einem mittelständischen Unternehmen in Berlin und gewann dabei den bundesweiten Nachwuchs-Wettbewerb 'Bibercup'. Es folgte das Studium der Landschaftsarchitektur an der TU Berlin, das sie 2006 mit der Diplomarbeit über die Gestaltungsprinzipien des Prärie-Stils abschloss. Den Lenné-Preis zur Gestaltung des Schlossplatzes in Berlin-Mitte gewann sie 2004.

Bei Professor N. Kühn vertiefte sie ihr Pflanzenwissen, das sie nach dem Studium als Dozentin im Fach 'Entwerfen mit Pflanzen' an die Studenten weitergeben konnte. So ist es Ellen Richter eine Freude, ihre Leidenschaft für die Pflanzenverwendung im gestalterischem Kontext und die Freude am Gestalten von Gärten in das Designstudio einzubringen und in Seminaren weiterzugeben.

René Werner

Als freiberuflicher Gartendesigner fand René Werner den Weg an die Königliche Gartenakademie. Seit 2010 ist er hier als Landschaftsarchitekt im Designstudio tätig. Mit seinem Gespür für die Bedürfnisse und Wünsche der Gartenkunden an Ihr Grundstück, betreut er vor allem Neugestaltungen und deren Umsetzung für Privatgärten und Parkanlagen innerhalb Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Ferner unterstützt er mit seinem Wissen und seinen Erfahrungen in der Gartendenkmalpflege so auch Gartenbesitzer bei der Wiederherstellung oder Weiterentwicklung ihrer historischen Anlagen. Seine Stärken liegen in der Gestaltung von Gartenräumen, die sich durch Liebe zum Detail und spannende Blickbeziehungen auszeichnen.

Sein Studium der Landespflege absolvierte René Werner erfolgreich in Dresden. Innerhalb seines Studiums gewann er den 1. Preis zum Realisierungswettbewerb der Landesgartenschau Oschatz 2006. Davor durchlief er eine Ausbildung zum Landschaftsgärtner. Darüber hinaus hegt er Leidenschaften für Mode, Interiordesign und Kunst.

Daniela Burghardt

Als junge aber bereits erfahrene Landschaftsarchitektin verstärkt Daniela Burghardt das Team der Königlichen Gartenakademie.

Bereits als studentische Mitarbeiterin absolvierte sie ihr Praxissemester im Rahmen des Studiums im Designstudio und arbeitete darüber hinaus als freie Mitarbeiterin weiter.

Die gebürtige Berlinerin schloss 2014 erfolgreich ihre praktische Ausbildung zur Landschaftsgärtnerin (Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau) am Bodensee in Sipplingen ab. Anschließend absolvierte sie Studium der Landschaftsarchitektur an der Fachhochschule für Wirtschaft- und Umwelt in Nürtingen (HfWU) und baute mit viel Engagement ihre gestalterischen Interessen im Planen von Gärten und Grünanlagen aus. Direkt im Anschluss, vertiefte sie ihren persönlichen Interessensschwerpunkt - die Pflanzplanung - und arbeitete bereits mit renommierten Fachleuten der Branche wie z.B. Frau Bettina Jaugstetter, Herrn Cassian Schmidt und Herrn Piet Oudolf zusammen. 2019 ging es für Sie zurück in ihre Heimatstadt und seitdem unterstützt sie als freiberufliche Landschaftsarchitektin das Team der Königlichen Gartenakademie erneut.

Neben ihrer Begeisterung für Gärten und Pflanzen ist sie ein Familienmensch, eine Frohnatur und interessiert sich darüber hinaus für Fotografie, Musik, Malerei und Tanz.

Laura Bienfait

Die gebürtige Engländerin ist Landschaftsarchitektin mit interdisziplinärer Ausbildung und Berufserfahrung in Landschaftsarchitektur, Architektur und Gartenbau. Sie arbeitet seit 2019 an der Königliche Gartenakademie und ist eine leidenschaftliche Gestalterin.
Neben der Pflanzplanung und der Gartengestaltung für Privatkunden, hat Frau Bienfait die Planung und den Bau von öffentlichen Parkanlagen, Spielplätzen, Weingütern und sogar einen Tierpark begleitet. Durch ihre mehrjährige Projekterfahrung im In- und Ausland erwarb sich Frau Bienfait ein hohes technisches Verständnis, das zu ihrer Kernkompetenz für die erfolgreiche Umsetzung der Kundenwünsche geworden ist.
Wenn Frau Bienfait nicht gerade Gärten entwirft oder ihrer kleiner Tochter hinterherläuft, findet man die gelernte Barista meist mit einem frisch gebrühten Kaffee und einem Reiseführer in der Hand in ihrem Garten