Frühsommer
Frühsommer

Johanniswolke 

Für die Sommermonate gibt es eine besondere Staude, die ein absoluter Eye-Catcher ist: Aconogonon alpinum ‘Johanniswolke‘, auch als Buschknöterich oder Staudenflieder bekannt. Ich habe sie kennengelernt als Persicaria polymorpha, aber sie ist eine der Pflanzen, bei der Botaniker ständig ihre Meinung ändern.

Sie wird zu einer recht stattlichen Dame, ohne dass man es gleich bemerkt, und ist wirklich nur geeignet für größere Gärten. Am Anfang wächst sie relativ schlank und aufrecht, aber von Jahr zu Jahr kommen immer mehr Blütenstiele dazu, wodurch die Pflanze dramatisch an Volumen zunimmt. Genau das finde ich so großartig an dieser Pflanze. Die dicken, kräftigen, bis zu zwei Meter hohen Stängel sind im Frühsommer und Sommer viele Wochen lang mit cremefarbenen Federn geschmückt. Wenn sie verblühen, färben sie sich zart rosa und hinterlassen eine attraktive, anfangs leicht rötliche, später braune Struktur. Nur ihr Parfum ist nicht das Beste – einige Leute nehmen sie als unangenehm riechend wahr.

White Fleece Flower

For the summer months, there is a special perennial that is an absolute eye-catcher: Aconogonon alpinum ‘Johanniswolke’, also known as bush knotweed or perennial lilac. I got to know it as Persicaria polymorpha, but it's one of those plants that botanists are constantly changing their minds about.

It grows into quite a stately lady without you realising it and is really only suitable for larger gardens. In the beginning it grows relatively slender and upright, but from year to year more and more flower stems appear, dramatically increasing the plant's volume. That's what I find so great about this plant.  The thick, sturdy stems, which can grow up to two metres tall, are adorned with cream-coloured plumes for many weeks in early summer and summer. When they fade, they turn a delicate pink colour and leave behind an attractive, initially slightly reddish, later brown textured structure. Only their perfume is not the best - some people find them to have an unpleasant odour. 

Spätsommer
Spätsommer

Wegen ihres Volumens ist diese Staude schon seit langem eine meiner Favoriten für den Sommer. Sie hat sich immer anständig verhalten in meinem Garten: ist nie weggewandert, hat sich nie durch Samen vermehrt, ist nie umgekippt, sondern ist einfach nur füllig geworden. Am Anfang war sie einfach wunderbar hoch, schön und lange interessant bis in den Herbst hinein. Einmal richtig angekommen, wird sie langsam immer breiter. Jedes Jahr hat sie ein bisschen mehr vom Beet für sich beansprucht. Ich habe es ihr gegönnt, das war nicht mein Problem, aber sie treibt relativ spät aus. Als ich dann im Frühjahr mit meiner frischen Beute an Pflanzen im Garten stand und nach einem geeigneten Platz suchte, habe ich mich so oft von den Quadratmetern verführen lassen, die sie dann noch nicht bedeckte. Immer wieder habe ich gedacht, am Rand wird es schon klappen mit den Neuankömmlingen, um dann am Ende der Saison festzustellen, dass die Armen es doch nicht geschafft hatten, sich neben der Johanniswolke zu behaupten. Das hat mich immer wieder geärgert, aber eigentlich war es nicht ihre Schuld. Ich hätte es besser wissen müssen. Diese Pflanze hat mich leider schon viele Pflanzen gekostet, das wäre meine einzige Kritik!

Because of its volume, this perennial has long been one of my favourites for summer. It has always behaved decently in my garden: it has never wandered off, has never reproduced by seed, has never toppled over, but has simply grown full-bodied. In the beginning it was simply wonderfully tall, beautiful and interesting for a long time, right into the autumn. Once it had really taken off, it slowly grew wider and wider. Every year it took over a little more of the bed. I allowed it to do so, it wasn't my problem, but it sprouts relatively late. When I stood in the garden in spring with my fresh crop of plants and looked for a suitable spot, I was so often tempted by the square metres that it hadn't yet covered. Time and again I thought that the new arrivals would do well at the edge, only to realise at the end of the season that the poor things hadn't managed to establish themselves alongside the plant after all. That always upset me, but it wasn't really their fault. I should have known better. This plant has unfortunately already cost me many plants, that would be my only criticism!   

 

Herbst
Herbst

Die Johanniswolke ist erstaunlich vielseitig. Sie liebt trockene Standorte, verträgt aber auch feuchtere Böden, ist sonnenverträglich, hat aber auch nichts gegen einen etwas schattigeren Standort. Sie wird dann nur nicht so massiv und blüht nicht so lange. Für größere Gärten ist sie einfach wunderbar, man muss ihr nur den Platz gönnen, den sie wirklich braucht.

Um in der Zukunft zu verhindern, dass ich den gleichen Fehler mache und Pflanzen auf ihrem Territorium verliere, habe ich mir schon lange vorgenommen, im nächsten Garten unter ihr einen Teppich von Frühblühern zu etablieren, die die Zeit ausnützen, in der sie nicht präsent ist. Ich werde ein Vorfrühlings-Potpourri von Schneeglöckchen, Winterlingen, Alpenveilchen (Cyclamen coum), Elfenkrokus und Scilla mischtschenkoana pflanzen. Ich kann es kaum erwarten!

 

Isabelle Van Groeningen

7. Juni 2024

The White Fleeceflower is amazingly versatile. It loves dry locations, but also tolerates wetter soils, is sun-tolerant, but doesn't mind a slightly shadier location either. It just won't be as massive and won't flower for as long. It is simply marvellous for larger gardens, you just have to give it the space it really needs.

To prevent me from making the same mistake in the future and losing plants on its territory, I have long since decided that in the next garden I will establish a carpet of early flowering plants underneath it to take advantage of the time when it is not present. I will plant an early spring potpourri of snowdrops, winter aconites, cyclamen coum, Crocus tommasinianus and scilla mischschenkoana. I can hardly wait!

 

Isabelle Van Groeningen

7 June 2024